Christoph Fischer – Der Welt abgeschaut
Der 1976 in Luzern geborene Künstler Christoph Fischer besuchte das Lehrerseminar und darauf die Hochschule für Gestaltung und Kunst Luzern. Seit 2002 arbeitet er als selbstständiger Zeichner und Illustrator, unter anderem für die NZZ, die WOZ und Reportagen.

Die Illustrationen von Christoph Fischer handeln unter anderem von Alltagszenen, die er aus seiner Wohnung am Teufelskreisel Kreuzstutz beobachtet. Über Jahre beobachtete er den Strassenwischer Heinz Gilli und schuf 2016 für ihn und die lärmgeplagten Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers eine monumentale Betonskulptur.
Seine gezeichneten Reportagen aus verarmten Stadtteilen in den USA „Chicago Westside“ werfen einen Blick auf Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen.

Seine Traumbilder umfassen eine Auswahl von hunderten skizzierten Träumen.

www.cartoonmuseum.ch