Leider schon vorbei: Christoph Fischer im  Cartoonmuseum Basel

Leider schon vorbei: Christoph Fischer im Cartoonmuseum Basel

Christoph Fischer – Der Welt abgeschaut
Der 1976 in Luzern geborene Künstler Christoph Fischer besuchte das Lehrerseminar und darauf die Hochschule für Gestaltung und Kunst Luzern. Seit 2002 arbeitet er als selbstständiger Zeichner und Illustrator, unter anderem für die NZZ, die WOZ und Reportagen.

Die Illustrationen von Christoph Fischer handeln unter anderem von Alltagszenen, die er aus seiner Wohnung am Teufelskreisel Kreuzstutz beobachtet. Über Jahre beobachtete er den Strassenwischer Heinz Gilli und schuf 2016 für ihn und die lärmgeplagten Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers eine monumentale Betonskulptur.
Seine gezeichneten Reportagen aus verarmten Stadtteilen in den USA „Chicago Westside“ werfen einen Blick auf Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen.

Seine Traumbilder umfassen eine Auswahl von hunderten skizzierten Träumen.

www.cartoonmuseum.ch

5. Roter Kunstsalon Villa Rot

5. Roter Kunstsalon Villa Rot

Zum fünften Mal findet in den Räumlichkeiten des Museum Villa Rot die Kunstmesse „Roter Kunstsalon“ statt. Besucherinnen und Besucher finden Zeit für ausführliche Gespräche, intensive Betrachtungen und zum Verweilen im schönen Museumspark oder Café. Jedes Jahr zeigen zwölf Galerien und die von ihnen vertretenen Künstlerinnen und Künstler einen Ausschnitt aus ihrem Programm. In diesem Jahr sind folgende Galerien vertreten: 21.06 Galerie Ravensburg, Galerie Albert Baumgarten Freiburg, Galerie ArtHouse Bregenz, Galerie Klaus Benden Köln, Galerie von Braunbehrens Stuttgart, Galerie Hrobsky Wien, Martina Kaiser Cologne Contemporary Art Köln, Galerie Pfaff Schwarzenbruck, Pilote Berlin, Semjon Contemporary Galerie für zeitgenössische Kunst Berlin, Smudajescheck München, Zweigstelle Berlin

Aufgabe
_Erstellung eines Teaser Films für den „5. Roten Kunstsalon“ in der Villa Rot
_Einbeziehung der Galerien und der schönen Örtlichkeiten (Architektur, Park)
_Dauer: weniger als 1 Minute

Umsetzung in Zusammenarbeit mit Moritz Wetzig (Multimediagestalter Film)
www.moritzwetzig.com
_
Konzeption/Besprechung (S)
_Storyboard (S)
_Sound (S)
_Vorbereitung/Equipment (M)
_Filmen in der Villa Rot (S/M)
_Rohschnitt (S/M))
_Feinschnitt (M)
_Farbkorrektur (M)
_Endausgabe (S/M)

www.villa-rot.de

Sehenswert: Das verlorene Paradies im Museum-Ritter

Sehenswert: Das verlorene Paradies im Museum-Ritter

Daniel Hausig – Dynamic Light
Daniel Hausig ist ein wichtiger und innovativer Vertreter der aktuellen Lichtkunst
Das Licht seiner Objekte und Skulpturen ändert sich fortwährend (in Farbverläufe etc)
In seinen fotografischen Werken ist Licht ebenfalls ein zentrales Thema. An verschiedenen Schauplätzen fügt Daniel Hausig einen weiß leuchtenden Schlauch ein. Die Ort wirken surreal und greifen das Thema des verlorenen Paradieses auf.

Szene Ungarn
Eine weitere Ausstellung im Museum Ritter zeigt geometrische Kunst aus Ungarn. 14 Künstlerinnen und Künstler stellen etablierte als auch jüngere Positionen aus Budapest und Region vor. Eine Kunst, die nach Klarheit und Reduktion strebt.

Besuchbar noch bis zum 20. September 2020 im Museum Ritter in Waldenbuch
www.museum-ritter.de

we-e-care

we-e-care

Im Auftrag von Moritz Wetzig entstand ein Corporate Design für we-e-care, ein Onlinekurs für den Bereich Pflege- und Notfallmanagement.

Vorgabe
_kleines Corporate Design gestalten
_Logoentwürfe we-e-care
_Key Visual gestalten
_Gestaltungsvorschläge homepage